Bree Despain – Urbat, Der verlorene Bruder

Worum geht’s?

Grace wartet sehnsüchtig auf ein Lebenszeichen von Jude, der seit der ereignisreichen Nacht in der Kirche verschwunden ist. Eines Tages bekommt sie einen Anruf. Es ist Jude und er verlangt von ihr, sich von Daniel fernzuhalten. Hin und her gerissen begibt sich Grace allein auf die Suche nach Jude und lernt dabei den mysteriösen Talbot kennen. Doch war diese Begegnung wirklich nur ein Zufall?

Rezension

Bree Despains Schreibstil hat mich wieder vollkommen überzeugt, gefesselt und mich ganz tief in diese mystische Urban Fantasy Geschichte eintauchen lassen. Mit einer ganz besonderen und sehr eigenen, aber überaus sympathischen Art, erzählt die Autorin ihre Geschichte, die ich am liebsten komplett am Stück in mich aufgesaugt hätte. Grace und Daniel machen eine schwierige Zeit durch, entwickeln sich aber weiter, was mir insgesamt gut gefallen hat. Daniel allein ging mir zeitweise wirklich auf die Nerven mit seinem Verhalten. Ich habe öfters mal gedacht “Mensch Grace, schick den Typen doch zum Mond!” aber Grace hadert mit sich und ihre Art ist wirklich typisch Teenie und wirkt dadurch äußerst authentisch.

Talbot ist ein wirklich undurchsichtiger Kerl, bei dem man immer wieder umdenkt, was denn nun seine Absichten sind. Gehört er zu den Guten oder zu den Bösen? Er hat mir wirklich sehr gut gefallen und der Story hat er sehr gut getan, denn da Daniel etwas in den Hintergrund rückt, braucht Grace schließlich einen starken Typen an ihrer Seite.
Spannung ist auf jeden Fall das komplette Buch über durchgehend vorhanden, sodass es mir wirklich schwer fiel, das Buch mal zur Seite zu legen.

Das Ende hat mich leider nicht überrascht, denn es hat sich während dem Lauf der Geschichte abgezeichnet, dass es wohl so kommen würde – das ist nichts wirklich schlechtes, doch eine kleine Prise mehr Überraschungseffekt hätte dem Showdown sicherlich nicht geschadet. Insgesamt ist “Urbat, Der verlorene Bruder” eine wirklich gelungene Fortsetzung, die man auf jeden Fall lesen sollte, wenn man den ersten Teil mochte.

Das Cover ist wieder sehr schön und sehr ähnlich wie das vom ersten Buch, diesmal wird das lila jedoch durch blau ersetzt, was mir wirklicht gut gefällt.

Ich bin äußerst gespannt auf den dritten und letzten Teil der Urbat Trilogie und hoffe auf ein Happy End…

Ich vergebe…

★★★★☆
Recent Related Posts

2 Gedanken zu “Bree Despain – Urbat, Der verlorene Bruder

  1. Oh gott, gut das ich das hier gelesen habe! Ich hatte keine Ahnung, dass dies bereits der 2. Teil ist und es mir beinahe gekauft… :D

  2. Ich freu mich auf diesen zweiten Teil. Danke nochmals für deine lieben Geburtstagsgrüße, die du mir über FB geschickt hast. Das war wirklich lieb.

    Liebe Grüße,
    Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

:knie: >D :ha: :x :idee: :( :p ;( :kiss: ^^ :| :uff: :mh: ^- o.o :hehe: :urgs: :fies: :?: :coffe: :ill: :bad: -.- ;) :engel: :argh: :o :heul: xP :D :.) :music: 8) :beauty: :haha: =/ :uh: :grml: :zzz: :tja: :oops: :good: :tired: :love: :/ :lecker: :cheers: :) :crazy: :huch: :puh: :party: :[ more »