And the winner is…

Das Gewinnspiel rund um das Interview mit Schneewittchen ist zu Ende und gerade eben wurde ausgelost, wer sich über ein signiertes Exemplar von “Cinderella undercover” freuen kann. Erstmal herzlichen Dank an alle Teilnehmer für die vielen interessanten Vorschläge, die ihr gemacht habt. Ich werde mich die Tage mal mit Trine zusammensetzen und wir besprechen mal, welchen Buchcharakter man noch zu einem Interview überreden kann ;)

Uuuuund gewonnen haaaaat….

Herzlichen Glückwunsch!! Du bekommst in den nächsten Tagen das Buch zugeschickt. Ich wünsche dir schon jetzt ganz viel Spaß beim Lesen :)

Spieglein Spieglein an der Wand…

Unter diesem Motto standen die Weihnachtsferien meiner kleinen Gnommitarbeiterin Trine. So um Nikolaus rum, fiel Trine mein Märchenbuch in die Hände und sie war kaum noch davon wegzukriegen. Sie hat die alten Märchen der Gebrüder Grimm bildhaftg in sich eingesaugt, was ich voll und ganz verstehen kann, denn Märchen sind so ziemlich das Fantastischste, was ich aus meiner Kindheit kenne. Mit keinem Buch oder keiner Geschichte verbinde ich mehr Erinnerungen als mit den guten alten Märchen.

Als Trine das Buch seufzend zuklappte, fragte sie mich, ob die Geschichten denn wahr wären. “Weißt du Trine, ich denke in jeder Geschichte steckt ein kleines Fünkchen Wahrheit.” Sofort saß sie kerzengerade auf ihrem Hocker und ich sah schon in ihren Augen, dass sie wieder irgendeine merkwürdige Idee hatte. “Was ist los? Du planst doch schon wieder irgendwas” – “Aber selbstverständlich. Wenn die Geschichten wahr sind, dann will ich sie finden!” Ich war etwas verwirrt “Wie? Finden? Wen willst du finden? Weißt du überhaupt wie alt die Geschichten sind? Da kannst du mal so etwa 200 Jahre zurückrechnen.” Trine schien mich gar nicht richtig wahr zu nehmen, denn sie sprang von ihrem Hocker, faselte irgendwas von “Agentur” und “muss schnell nach Hamburg”, schnappte sich ihre Tasche und verschwand aus der Tür. Das Ganze spielte sich so schnell ab, dass ich völlig perplex und mit offenem Mund auf meinem Stuhl saß und bestimmt fünf Minuten lang die Tür anstarrte. Was war hier gerade passiert? Ob die wohl wiederkommen würde?

Den Rest des Jahres hörte ich nichts von Trine. Erst Ende letzter Woche rief sie an, ich solle sie doch vom Bahnhof abholen. Das Zauberwort “bitte” scheinen die Gnome wohl nicht zu kennen. Jedenfalls habe ich es aus ihrem Mund noch nicht gehört.
Als ich Trine abends am Bahnhof abholte, wollte ich natürlich als erstes wissen, wo sie denn gewesen war. “Natürlich auf Recherchereise.”, bekam ich als Antwort entgegen gepfeffert. Achso, na klar. Wo auch sonst. “Was heißt denn Recherchereise? Was hast du getrieben?” “Ich hab wen getroffen.” “Wen? Man Trine, nun lass dir doch nicht alles aus der Nase ziehen. Ich hasse sowas, das weißt du ganz genau.” “Ich hab Schneewittchen getroffen!” Ich blieb stehen, denn ich war mir sicher, dass ich mich verhört hatte. “Du hast was? WEN hast du getroffen?” – “Schneewittchen, also eher Sarah Sandmann, aber sie ist das perfekte Abbild von Schneewittchen, wohnt bei Zwergen und eine böse Stiefmutter hatte sie auch.” Wollte ich das glauben? Mit hochgezogenen Augenbrauen musterte ich Trine.

Als wir dann endlich bei mir im Büro waren, drückte Trine mir einige Blätter in die Hand. “Hier, ich war sogar schon fleißig. Kannst du direkt so veröffentlichen!” “Mooooment mal, zu aller erst würde ich das gerne lesen.”
“Naaa gut, aber beeil dich!” – Trine ist ehrlich die Ungeduld in Person. Eigentlich war ich der Meinung ich sei schlimm, aber die kleine Gnomin übertrifft alles! Tut euch selbst einen Gefallen, arbeitet niemals mit denen zusammen.
Ich begann zu lesen und fragte Trine nebenbei noch, wie sie denn an diesen “Kontakt” gekommen sei. “Ach ganz einfach. Mein Kumpel Odin, du weißt schon, der Waschbär, der hat mal für so eine Tierschutzkampagne in Hamburg vor der Kamera gestanden und hat da ein paar Leute kennengelernt und er hat mir mal irgendwann etwas von Zwergen erzählt. Und da die Zwerge im Märchen ein Schneewittchen haben, bin ich einfach mal losgedüst und habe die ganze Angelegenheit fachmännisch recherchiert und gründlichst unter die Lupe genommen. Dabei habe ich Sarah kennengelernt, die eben das Schneewittchen der Hamburger Zwerge ist. Und guck mal, ein Interview ist auch noch dabei”, sie riss mir die Zettel aus der Hand und wedelte im nächsten Augenblick mit einem einzelnen Blatt vor meiner Nase herum.

Ich schnappte es ihr aus der Hand, und begann zu lesen

Wie läuft’s denn mit dem Modeln?
Dank, alles gut soweit. Obwohl: Ich hatte in letzter Zeit ein paar Mal Ärger wegen meiner Figur. Da Felix, JamieTim und ich sehr viel gemeinsam kochen, ist das eine oder andere Pfündchen hängen geblieben. Eine Karriere als Engel bei Victoria´s Secret kann ich mir also  gepflegt in die Haare schmieren.

Aber du gehst schon noch zur Schule, oder?
Na klar. Ich will schließlich  nach wie vor Tierärztin werden.  Außerdem weiß ja jeder, wie kurzlebig dieses Business ist, und dass es immer gut ist ein echtes STANDBEIN zu haben. Aber sag mal, wie sieht es bei euch Gnomen eigentlich in Sachen Schule aus? Und hast du eine journalistische Ausbildung? Auf alle Fälle stellst du super Fragen!

Was hast du bisher mit deinem Geld angestellt?
Einen Teil habe ich an Tierhilfsorganisation gespendet, einen Teil in JamieTims Veggie-Himmel investiert, und den Rest gespart.  Irgendwann will ich die gesamte Karolinenpassage Nummer 7 kaufen, und dann alle aufnehmen, die gerade vor etwas (oder vor jemandem) auf der Flucht sind. 

Was ist deine Lieblings TV Serie?
Ich freue mich schon auf die neue Model-Serie von Eva Padberg auf VOX. Ich hoffe, dass sie damit Heidi Klum  vor neue Herausforderungen stellt, und mal Klartext darüber redet, wie es in diesem Business wirklich zugeht. Ansonsten schaue ich gern zusammen mit JamieTim Kochshows, Gossip Girl und Glee.

War dein Vater von Anfang an dafür, dass du bei den Zwergen wohnen bleibst? Oder musstest du sehr viel Überzeugungsarbeit leisten? Ist ja sicherlich für einen Vater etwas komisch, wenn die Tochter, die man ja eigentlich hütet wie einen Augapfel, plötzlich mit einem Haufen Jungs zusammen wohnen will.
Nachdem er sie alle kennen gelernt hatte, wäre er am liebsten selbst der „neunte“ Zwerg geworden. Zum Glück war seine Freundin dagegen, also haben wir nach wie vor sturmfreie Bude.

Was denkst du eigentlich über den Spitznamen „Schneewittchen“?
Besonders originell ist er natürlich nicht … aber es gibt Schlimmeres. Zum Beispiel Daumesdick, Knüppel aus dem Sack – oder Krautsesel.

Denkst du Erdnüsse sollten mehr Rechte bekommen?
Ja – vor allem das Recht als Paar zusammenbleiben zu dürfen. Sobald sie geknackt wurden ist für sie ja leider  Schluss mit lustig.

Hast du eigentlich mal wieder was von deiner Ex-Stiefmutter gehört?
Man munkelt, dass sie vor Gunther geflohen ist, am Rande von  Los Angeles eine Würstchenbude eröffnet hat  und davon träumt, eine Rolle  in der Serie Nip/Tuck zu übernehmen. Schade nur, dass sie nicht weiß, dass Staffel 6 die letzte war. Aber Bellas Motto lautet: Ich geb nicht auf! Was die Katzenberger kann, kann ich schon lange!

Wie habt ihr das Loch im Küchenboden geflickt?
Frei nach dem bewährten Motto: „Schwamm drüber!“

Wie läuft denn Jamie Tims Veggie Himmel? Wir Gnome essen zwar viel Gesammeltes aus der Natur, aber ein Leben ohne Fleisch – unvorstellbar!
Er läuft einfach himmlisch – zum Glück gibt’s in Hamburg viele, viele Vegetarier. Komm doch mal vorbei und probier das berühmte CHILI SIN CARNE. Ich schwör dir, du schmeckst den Unterschied nicht.

Bist du denn auch schon dem Hans im Glück oder Rapunzel  über den Weg gelaufen?
Rapunzel ist eine meiner Kolleginnen, die mir häufig die Haarwerbespots vor der Nase wegschnappt. Aber ich gönn es ihr, sie ist nämlich total nett.
Hans im Glück hab ich bisher nicht getroffen. Bin aber auch gar nicht scharf darauf, denn der hängt immer sein Mäntelchen nach dem Wind. Diese Haltungslosigkeit kann ich absolut nicht leiden!

Wieso hast du eigentlich nicht den Frosch geküsst?
Ich küsse nun mal nicht jeden …

Ich soll das für einen Freund fragen: Magst du Waschbären? Denkst du sie könnten irgendwann die Weltherrschaft übernehmen?
Ich LIEBE Waschbären, auch wenn sie es faustdick hinter ihren niedlichen Puschelohren haben. Sie sind echte Raubtiere, und wühlen sich auch gern mal durch den Müll (das muss man mögen).  Was die Frage nach der Weltherrschaft betrifft kann ich nur sagen: Diesen Job würde ich lieber JamieTim anvertrauen – dann hätten immer alle gutes Essen.

Was ist denn dein Lieblingsbuch, Sarah?
„Schneewittchen muss sterben“ von Nele Neuhaus ;-)

Ist dein Vater eigentlich ein König?
Klingt zwar kitschig, aber so ist es: Er ist der König meines Herzens :-)

Wer immer noch nicht weiß, wo Sarah Sandmann herkommt, der sollte dringend einen Blick in die modernen Märchen von Gabriella Engelmann werfen.

Jetzt habt ihr die grandiose Möglichkeit “Cinderella Undercover” von Gabriella Engelmann zu gewinnen. Alles was ihr dafür tun müsst: Wünsche äußern! Wen soll Trine demnächst interviewen? Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt :) Gerne dürft ihr natürlich auch Kritik zu Trine und ihren Interviews da lassen.
Wenn ihr einen Kommentar mit euren Wünschen geschrieben habt, dann schreibt mir noch eine Mail, in die ihr euren Kommentar kopiert und eure Adresse schreibt. Die Adresse des Gewinners werde ich an Gabriella Engelmann weiterleiten, da diese das Buch für euch mit einer lieben Widmung und Signatur versieht und euch dann direkt zuschickt. Nach Ende des Gewinnspiels werden die Adressen selbstverständlich sofort gelöscht.

Alle Mails, die bis zum 15. Januar bei mir eintreffen, nehmen an der Verlosung teil.

Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle an Gabriella Engelmann, dass sie den Kontakt zu Sarah hergestellt hat ;)